Tag und Nacht

Der Wechsel zwischen Tag und Nacht entsteht durch die Rotation der Erde um ihre eigene Achse. Eine Uhr steht zu Ihrer Verfügung, um die Zeit gemäss der Sonne anzuzeigen. Mittag ist also die Stunde des Tages, zu der alle Gegenstände den kürzesten Schatten werfen. Die dargestellte Konfiguration ist die der Sommersonnenwende. Die Erdneigung ruft an diesem Zeitpunkt eine starke Ungleicheit der Tageslänge zwischen Städten auf einem gleichen Längengrad hervor.

Zurück
Zurück